Grotenburg-Stadion, Krefeld

P1030317 - P1030321-11

Architektur

Die Grotenburg kann man wohl zurecht „altehrwürdig“ nennen. Die größte Veränderung erfolgte 1975, als aus einem „Allerweltsstadion“ grob das jetztige Bauwerk geschaffen wurde. Mitte der 80er kam auf der Gegenseite noch eine Sitztribüne mit 6.000 Plätzen dazu, sodass auf den beiden Längsseiten insgesamt gut 10.000 Zuschauer überdacht sitzen können. Die Haupttribüne verfügt dabei zusätzlich noch über 4.500 überdachte Stehplätze. Auf der Westseite befindet sich der älteste Teil des Stadions, eine zweirangige Stehkurve, deren unterer Teil sich bereits von der Natur zurückerobert wurde. Gegenüber auf der Ostseite ragt eine beeindruckende Stehtribüne steil empor, bietet Platz für 12.000 Zuschauer und wird von nicht weniger beeindruckenden Anzeigetafel gekrönt.

36/50

Parkplätze/Anfahrt

Wenn auf der A57 ausnahmsweise mal kein Stau ist, kommt man sehr schnell nach Krefeld, zum Glück auch schnell wieder weg und noch schneller zum Stadion, das direkt am Zubringer liegt. Dank des benachbarten Zoos sind ausreichend kostenlose und gut ausgeschilderte Parkplätze vorhanden.

Krefeld baut und wartet ICEs, aber mit so nem Ding fahren kann man am Hauptbahnhof nicht. Wie auch im „benachbarten“ Mönchengladbach, gibt’s am Samstag/Wochenende keine Fernzüge in Krefeld, dafür hat man aber direkten Anschluss an die Stadtbahn Düsseldorf. Vom Hbf. kann man in 10 Minuten mit der Straßenbahn direkt zum Stadion fahren.

17/20

P10303401

Verpflegung

Wert-mar-ken! So unfassbar sinnlos, sich zwei Mal für irgendwas anstellen zu müssen. Zumal das System auch gekonnt verschleiert, dass die ganzen Geschichten nicht unbedingt günstig sind. Eine Wertmarke kostet 2,50€ und alles außer der Mantaplatte gibt’s für einen Wertbon. Dafür bekommt man dann 0,3 Liter Bier (mit erstaunlicher Bandbreite: Pils, Alt, Weizen, Malzbier), Softs, Apfelschorle, oder Wasser. Ein Preis von 8.33€/l ist für die Regionalliga halt aber mal überhaupt nicht günstig. Und das Umschütten von 0,5er Flaschen in 0,3er Becher macht mal überhaupt keinen Sinn.

Neben der schon erwähnten Curry-Fritten gab’s das auch einzeln, oder ne okaye Bratwurst, oder nen Brezel im Radkappen-Format.

14/20

Eintrittspreise/Vorverkauf

P10303251

Stehplätze kosten 8€, im Fanblock 10€ und sitzen kann man für 16€. Am Stadion kostet alles 1€ mehr.
Dank der Partnerschaft mit LMS kann man seine Sitze sogar platzgenau buchen und auf Print-@-Home oder Postversand zurückgreifen. Für die Regionalliga nicht unbedingt üblich und lobenswert. Zahlen kann man mit Vorkasse, Kreditkarte und PayPal.

17/20

Stimmung/Kulisse

Trotz des mittlerweile jahrzehntelangen Dahinsiechens hat der KFC durchaus eine respektable Fanszene, die für Viertligaverhältnisse ordentlich Stimmung machen und bei Anpfiff mit einer Luftballonchoreo auf sich aufmerksam machten. Dazu kommt noch der hyperaktive Grotifant, der auch schon mal nen Gegner vertrimmt, wenn der ihn allzu sehr provoziert.

Besuchtes Spiel: 13. Spieltag der Regionalliga West 2017/2018 am 14.10.2017 – KFC Uerdingen vs. TuS Erndtebrück (1:0)

84/110 Punkte

Zuschauer: 1.863

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s